letzte Einsätze  

Nr.44/2022
06.07.2022 um 21:28 Uhr Brand Landwirtschaft, Fahrzeug / Maschine, B 3
Nr.43/2022
02.07.2022 um 15:25 Uhr V U, mit PKW, THL 1
Nr.42/2022
29.06.2022 um 04:19 Uhr Rettung, Fahrzeug
Nr.41/2022
23.06.2022 um 06:18 Uhr V U, mit PKW, THL 1
   

Anmeldung  

nur für Mitglieder

   

FEUERWEHR

Aktive haben Zwischenprüfung abgelegt
Das Basismodul der Modularen Truppmannausbildung haben mit Erfolg 37 Feuerwehrleute in Nittenau absolviert.

Von Agnes Feuerer

Die Bürgermeister Benjamin Boml (2. v. re.) und Heike Faltermeier (3. v. re.) sowie KBM Patrick Allen (li.) und Michael Kerkez (re.) dankten den Ausbildern und beglückwünschten die Teilnehmer zu ihrem Erfolg. Foto: Agnes Feuerer

NITTENAU.Die Modulare Truppmannausbildung, kurz: MTA, ist die erste und wichtigste Ausbildung für eine Laufbahn in der Feuerwehr und gliedert sich in zwei Module. Das Basismodul haben 37 Feuerwehrleute aus dem KBM Bereich 2/5 vor Kurzem abgeschlossen. Sie kamen aus den Feuerwehren Bergham, Bruck, Fischbach, Kaspeltshub, Neuhaus, Nittenau, Sollbach und Stefling. Ein Teilnehmer aus dem Landkreis Cham wurde zur Prüfung ebenfalls zugelassen.

 

Anfang Januar begann der theoretische Unterricht, der zweimal pro Woche nur online stattfand. Alle Unterrichtseinheiten waren als Video verfügbar und man konnte sich auch live zum Ausbilder zuschalten. Ende Februar musste die theoretische Prüfung abgelegt werden. Der praktische Ausbildungsteil wurde auf die Feuerwehrstandorte Bruck, Bergham und Nittenau aufgeteilt. Am Samstag stellten sich die Teilnehmer in Nittenau der praktischen Prüfung. Am Ende konnte der Kommandant der Nittenauer Wehr Michael Kerkez bekannt geben, dass alle Teilnehmer bestanden haben. Bürgermeisterin Heike Faltermeier aus Bruck beglückwünschte die Teilnehmer und zeigte sich erfreut, dass so viele Mädchen unter den Prüflingen waren. Bürgermeister Benjamin Boml aus Nittenau betonte, dass er keinen Zweifel hatte, dass die Prüfung alle bestehen werden. Michael Kerkez und KBM Patrick Allen dankten den Ausbildern für ihre Arbeit (taf)

Quelle: Mittelbayerische Zeitung

   
© FF Bruck i. d. OPf