Unwetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Schwandorf :
Amtliche WARNUNG vor FROST
Do, 13.Dec. 11:00 bis Do, 13.Dec. 18:00
Es tritt oberhalb 400 m leichter Frost zwischen 0 °C und -5 °C auf.
Amtliche WARNUNG vor FROST
Do, 13.Dec. 18:00 bis Sa, 15.Dec. 10:00
Es tritt leichter Frost zwischen 0 °C und -5 °C auf. In Tal- und Muldenlagen sinken die Temperaturen auf Werte um -8 °C.
2 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 13/12/2018 - 15:11 Uhr
   

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/16/d13593027/htdocs/03/modules/mod_eiko_unwetter/tmpl/layout_3.php on line 60
   © Deutscher Wetterdienst, (DWD)
   

Feuerwehrverein  

   

letzte Einsätze  

#104/2018
10.12.2018 um 02:14 Uhr Brand Gewerbe / Industrie, Lagerhalle, B 4
#103/2018
08.12.2018 um 07:00 Uhr Sonstiges Sicherheitswache
#102/2018
08.12.2018 um 03:58 Uhr Brand im Freien, Abfall-, Müll-, Papiercontainer, B 1
#101/2018
07.12.2018 um 18:00 Uhr Sonstiges Sicherheitswache
   

Anmeldung  

nur für Mitglieder

   

Über die Anfänge der Freiwilligen Feuerwehr Bruck
(Auszug von verstorb. Georg Dreher: Grossbrände in Bruck und erste Feuerschutzmaßnahmen bis zur Gründung der FFW Bruck, Festschrift 1968)

 

 

1859 am 15. August brannten durch Blitzschlag sämtliche Gebäude bei Nr. 46 (Gietl) nieder; am 27. August schreckte wiederholter Feueralarm die Bewohner nachts um 0.30 Uhr aus dem Schlaf, denn in der Schmiedewerkstätte des Georg Spießl (jun.) war Feuer ausgebrochen.

Rasch griff dasselbe um sich, so dass nach vier Seiten hin in kurzer Zeit die Anwesen Nr. 97-127 in vollen Flammen standen. An eine Rettung war nicht mehr zu denken, da alle Häuser mit Schindeldächern versehen waren. Dazu kam noch, dass die Einwohner voll Schrecken und Verwirrung vom letzten Brand her nur auf die Rettung ihrer Habseligkeiten bedacht waren.

Die Häuser Nr. 123 - 125 blieben stehen. Dieselben waren 1853 dem Feuer zum Opfer gefallen und hernach feuerfest aufgebaut worden.

Bodenwöhrer Werkleute waren wiederum mit drei Löschmaschinen zur Stelle. Trotzdem brannten 28 Wohnhäuser und 21 Nebengebäude ab. 44 Familien waren obdachlos. Der Vorstand des Landgerichtes Jakob Eisenhofer bildete sofort ein Hilfskomitee. Von allen Seiten kamen Spenden, darunter von König Max, Prinz Luitpold, Prinz Max, Fürst Thurn und Taxis, Herzog Max. Die Sammlung in der Oberpfalz und in Niederbayern brachte 6015 fl 46 Kr.

Das Bauholz wurde aus dem Staatswald billig abgegeben. Nach einem Jahr standen die Neubauten da.
1868, nach kaum 10 Jahren, am 8. April früh 2 Uhr, standen im Oberen Markt fast zur gleichen Zeit 10 Häuser in Flammen. Die Nummern 47, 48, 49, 50, 51, 55a, 55b, 56, 57, 58 und Nebengebäude brannten vollständig nieder. Brandstiftung wurde vermutet.


 Am 28. November des gleichen Jahres brannten die Häuser Nr. 155 und 1869 am 22. März Nr. 54 vollständig ab. In beiden Fällen wurde wiederum Brandstiftung vermutet.Die zahlreichen und teilweise verheerenden Brände dieses Jahrhunderts machten eine organisierte und gezielte Brandbekämpfung in unserem Markt dringend notwendig. 

Es war zu natürlich, dass um diese Zeit auch die Freiwillige Feuerwehr Bruck in Leben gerufen wurde.

 

Gründungsmitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bruck vom Jahre 1868

 

Wohlfahrt Josef, Hauptmann  Ullmann Alois, Steiger 
Baumgärtner Josef, Adjutant  Humbs Josef, Steiger 
Berger Josef, Kassier  Maier Johann, Zugführer der Spritzenrotte 
Gruber Josef, Hornist  Lipper Josef, Rottenführer der Spritzenrotte
Baumgärtner Michael, Zeugwart  Kirschner Johann, Spritzenrotte
Weinzierl Johann  Forster Josef, Spritzenrotte
Schuhbauer Wolfgang, Zugführer  Eichinger, Spritzenrotte
Reber Johann, Rottenführer  Zinkl Andreas, Spritzenrotte
Lippert Johann, Steiger  Birner Balthasar, Spritzenrotte
Wittmann Franz, Steiger  Hoffmann Georg, Spritzenrotte 
Pinapfel Andreas, Steiger  Bruckmüller Johann, Spritzenrotte
Flittner Georg, Steiger  Kraupner Xaver, Spritzenrotte
Kiener Georg, Steiger  Auerbach Johann, Spritzenrotte
Ederer Dionys, Steiger  Lohmeier Johann, Spritzenrotte
Auburger Georg, Steiger  Glötzl Xaver, Spritzenrotte
Schießl Matthias, Steiger  Seelwanger, Zugführer der Retterrotte
Bauer Andreas, Steiger  Steiner Josef, Retterrotte 
Wobernik Johann, Steiger  Seidl Wolfgang, Retterrotte
Lorenz Ferdinand, Steiger  Ziegler Franz, Retterrotte
Ertl Georg, Steiger  Vanino Johann, Retterrotte

 

Alle Vorstände und Kommandaten von 1868 bis heute

 

von bis Vorstand   von bis Kommandant
1868 1897 Baumgärtner Michael   1868 1872 Wohlfahrt Josef
1898 1904 Wittmann Franz   1896 1897 Baumgärtner Josef
1905 1915 Baumgärtner Michael   1898 1903 Ellert Wilhelm
1916 1926 Schießl Karl   1904 1929 Herrmann Franz
1927 1935 Grimm Josef   1930 1934 Pinapfel Andreas
1961 1976 Schießl Johann   1935 1956 Schießl Johann
1976 1991 Hölzl Johann   1957 1971 Pinapfel Fritz
1991 1998 Senft Josef   1971 1987 Schmidbauer Willi
1998 heute Feuerer Robert   1987 2002 Glötzl Hans
        2002 heute Weinfurtner Robert

 

 

   
© FF Bruck i. d. OPf